FND-FORUM
 ...über uns
 AMEV
 LZH-München
 LZH-Berlin
 gedeva
 Publikationen
 Service
 Home

Resümees vergangener Veranstaltungen

  • Der AMEV Arbeitskreis Gebäudeautomation tagt immer 2x pro Jahr!
    Nächste Sitzung
    Ort: Handwerkskammer des Saarlandes, Hohenzollernstr.47-49, 66117 Saarbrücken
    Zeit: Mo 10-09-2012 10:30 bis 16:30

     
  • Veranstaltung:
    Resümee der Veranstaltung in Berlin
    Veranstalter: Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg
    Ort: Rathaus Schöneberg, John-F.-Kennedy-Platz, 10820 Berlin, Raum 195 (Eingangshalle)
    Zeit: Mi, den 23.November 2005, 10:00 bis 17:00 Uhr

    Thema:
    'Ganzheitliches energetisches und technisches Gebäudemanagement aus kommunaler Sicht'
    Etwa 80 Teilnehmerinnen und Teilnehmer besuchten diese Fachveranstaltung. Nahezu alle blieben bis zum Schluss.
    Ein Grund mehr, die Veranstaltungsreihe im nächsten Jahr fortzusetzen.

    Fazit: Das energetische und technische Gebäudemanagement fokussiert sich als Baustein in einem schrittweise einzuführenden Facility Management.



     
  • Veranstaltung: Resümee des FND-Forum in Mainz
    Veranstalter: Finanzministerium Rheinland-Pfalz
    Ort: Großer Sitzungssaal im 6. OG des Gebäudes des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft- und Weinbau
    Kaiser-Friedrich-Straße 1 55116 Mainz(direkt neben dem Gebäude des Finanzministeriums)
    Zeit: Di, den 11. Juni 2002, 8:45 bis 16:30 Uhr
    Kontakt: Herr Gockel Tel.: 06131 16 4117
    Thema: Gebäudeautomation

     
  • Resümee des Münchner FND-Forum vom Dienstag, 11.12.2001
    Veranstalter: Landeshauptstadt München Baureferat (LHM)
    Ort: Technisches Rathaus München, Friedenstraße 40, Raum 0.409 (EG Eingangshalle)
    Zeit: Di, den 11.Dezember 2001, 9:30 bis 16:00 Uhr
    Thema:
    Gebäudeleittechnik und Bauprojekte der Fachabteilungen Hochbau 6 und 7 (ELT und HLS mit MSR).
    Die Veranstaltung besuchten etwa 60 Fachingenieure/ -innen der ELT und HLS / MSR. Die Teilnahme wurde zertifiziert.
    Wir verweisen auf die Texte der Veranstaltung:
    ... Gebäudeleittechnik der LHM als pdf-Datei(1.021kB)
    ... Zutritskontrolle/ Elektronischer Schlüsselersatz als pdf-Datei(296kB)

     
  • Resümee 3.FND-Forum in Stuttgart vom 20.Juni 2001
    Veranstalter: AMEV, FND- Arbeitsgruppe
    Ort: Finanzministerium von Baden-Württemberg im Neuen Schloß in Stuttgart
    Zeit: Mi, den 20.Juni 2001 von 10 bis 16 Uhr
    ... Titelseite der Veranstaltung als pdf-Datei(40kB)
    Wir verweisen auf die Publikation im BBauBl Heft 8/2001:
    'Gebäudeautomation im Wandel', Bernd Muser und Ulrich Bergmann, Finanzministerium Baden-Württemberg
    Die Quintessenz:
    Diesen ersten Teil der Ausschreibung der Universität Stuttgart gewann die FND-Lösung mit etwa 1/3 geringeren Kosten.
     
  • Resümee MEMS-Symposion vom Di 6-3-2001 von 9:00 bis 17:00 Das Symposion im Technischen Rathaus in München wurde von über 80 Fachteilnehmern aus dem gesamten Bundesgebiet besucht und fand ein sehr gutes Echo!
    Im Zentrum des Symposions stand die Präsentation des Forschungsvorhaben MEMS (Münchner-Energie-Management-System).
    ...
    Die einzelnen Beiträgen verdeutlichten in life-Schaltung aus dem Vortragsraum die vielseitigen Anwendungen dieses total vernetzungsfähigen kommunalen Systems. Sogar das 'langsamste' Netz, das ISDN liefert erstaunliche Anwortzeiten: Sie zählen 'eins-zwei-drei' und schon haben Sie beispielsweise die aktuelle Temperatur aus irgendeiner MSR auf dem Bildschirm! Es ist egal wo die MSR steht, ob in München oder Berlin-Schöneberg: die Anlage wird angerufen, die Anlage schickt die Daten und die Verbindung wird beendet ...eins, zwei, drei und Ende!
    Schemata mit etwa 150 Datenpunkten werden in weniger als einer Minute life ausgelesen, ohne Datenverlust und Übertragungsfehler oder abkacken der Telefonverbindung.
    Es ist nahezu beliebig, welches Netz betrieben wird, sei es ISDN, LAN,...
    Basis ist aber das vom AMEV entwickelte Protokoll 'FND 1.0 plus Erweiterungen'.
    Das Herz des MEMS ist ein Linux-Rechner mit der ausgeklügelten Oracle-Datenbank 'FND-LZH', eine echte Leitwarte für ein technisches Gebäudemanagement. Alle Datenströme fließen durch die 'FND-LZH' bzw. werden dort erfaßt und verwaltet. Sogar die Geräte und Hersteller der MSR, die Wartung oder Gebäudedaten wie die wärmetechnische Gebäudesubstanz oder die Flächen und Rauminhalte der kompletten DIN 277 haben ihre eigenen Tabellen und sind ins Gesamtsystem integriert.
    Auch diese 'FND-LZH' kann überall stehen, beispielsweise als Backbone, und von überall her benutzt werden.
    ...
    In der Veranstaltung wurden neben den klassischen Gewerken in der Haustechnik wie Heizung, Lüftung und Elektrik auch der 'elektronische Schlüsselersatz' vorgestellt, ein weiterer Schritt zum 'intelligenten Haus':
    Sie betreten ein Gebäude, indem Sie mit einer Karte dem Lesegerät zuwinken und an Ihrem Arbeitsplatz wird beispielsweise das Fenster geöffnet oder der Sessel angewärmt. Sie brauchen auch nicht 4 oder 5 Karten, wenn Sie in verschiedenen Gebäuden ein Büro haben oder in den Heizkeller müssen.
    Sogar der Einsatz als Prozessleitsystem für eine Mülldeponie wurde erwähnt.
    ...
    Aus Berlin-Schöneberg wurden die nun komplett analysierten energetischen Gebäudedaten vorgestellt: beginnend mit den Verbrauchs- und Kostendaten, dem wärmetechnischen Gebäudeausweis nach WSchV'95, der Bauphysik nach DIN4108 allen Flächen und Rauminhalten nach DIN 277, sowie allen Heizanlagenparameter (Messprotokolle etc.).
    Nahezu alle diese Daten werden seit 1998 im Internet publiziert. Selbstverständlich werden auch diese Webseiten automatisch von der Auswertungssoftware GEDEVA erstellt.
    ...
    Und zu guter Letzt, das Sahnehäubchen:
    die komplette FND-LZH-Software steht allen Kommunen kostenfrei zur Verfügung. Es sollte sattsam bekannt sein, dass eigene Datenbankentwicklungen sehr teuer werden können.
    ...
    Der ausführliche Abschlussbericht dieses vom Bund geförderten Forschungsvorhaben kann unter der nebenstehenden Rubrik 'Publikationen' heruntergeladen werden.
    Leider gibt es kein ausführlicheres Resümee dieser Veranstaltung, aber auf jeden Fall einen Grund mehr, dass in diesem Jahr noch weitere Veranstaltungen eingeplant werden müssen.
    Und natürlich auch wieder im Oktober 2001 in Berlin im 'Schöneberger Rathaus'.
    (eub)12-04-2001
    Hier werden wir wieder die Einladungsanmeldung als download plazieren...
     
     
  • Diskussionsforum Zur Erleichterung der Kommunikation unter den Anwendern und Interessierten entsteht hier ebenfalls ein Internet-Diskussionsforum.

 

 
 
Schreiben Sie uns Schwarzes Brett Überblick Impressum