FND-FORUM
 ...über uns
 AMEV
 LZH-München
 LZH-Berlin
 LZH-Lüneburg
 gedeva
 Publikationen
 Service
 Home

Mitteilung: LZH-München

FND-Schulung:
'Flächendeckende Anwendung von firmenneutralen Datenübertragungssystemen in öffentlichen Gebäuden und Liegenschaften gemäß FND - Spezifikation
(DIN V 32735 / EN V 1805/2) bei der Landeshauptstadt München'
Wolfgang Fries, September 1999
Sie finden das Dokument unter Publikationen

'LZH-Datenbank und Datenerfassung'
Dr.-Ing. Ernst Oeser
Dieses HTML-Dokument beschreibt das Design und die Implementierung der Datenbank für die Leitzentrale Haustechnik (LZH), die Programme zur kontinuierlichen Datenerfassung der Daten, die von den GA-Knoten an die LZH geschickt werden, und einige PC-Anwendungen, die eine Kommunikation zwischen einer Bedienstation und den GA-Knoten ermöglichen. Download dieses Textes unter lzh_db.exe (Zip-file).

Auschreibungstexte und Beispiele finden Sie unter LZH-München
 

Software-Updates finden Sie unter
...Download-Software-Updates (Link)

FND-LZH im praktischen Einsatz

Das neue 'Technische Rathaus'

Derzeit werden in München etwa 120 städtische Liegenschaften zentral über die Leitzentrale Haustechnik (LZH) gesteuert. Die erforderliche Rechenleistung liefert ein Linux-Server mit Oracle-Datenbank. Die Datenkommunikation mit den Gebäudeautomationsknoten (GAK) in den Liegenschaften erfolgt via ISDN, die Bedienung und Bewachung erfolgt via ISDN oder LAN.

Um Ihnen vorab schon einen ersten Eindruck über die Leistungsfähigkeit der FND-LZH Lösung zu geben, sei das neue 'Technische Rathaus' mit etwa 15.000 Datenpunkten erwähnt.
Hier eine kurze Auflistung der beteiligten Gewerke:

  • Anlage von Kieback und Peter

  • LON mit FND

  • Peronenaufzüge

  • Schlüsselersatzsystem

  • Zutrittskontrollsystem

  • Einbruchmeldeanlage

  • E-Netzüberwachung

  • Spitzenlastbegrenzung

  • SMS-Service

  • ...

 

 
 
Schreiben Sie uns Schwarzes Brett Überblick Impressum