FND-FORUM
 ...über uns
 AMEV
 LZH-München
 LZH-Berlin
 LZH-Lüneburg
 gedeva
 Publikationen
 Service
 Home

Willkommen im Forum

Diese Web-Site richtet sich an alle Anwender und Entwickler eines ganzheitlichen energetischen und technischen Gebäudemanagements in kommunalen Einrichtungen.

Längere Zeit wurde in dieser Web-Site nichts mehr aktualisiert, was aber nicht bedeutete, dass dieser sanfte Schlaf (RIP) im Internet alles zum Erliegen brachte.

Schrittweise wird diese Web-Site jetzt aktualisiert!
Der erste Schritt ist diese Willkommen-Seite. Die links stehenden Schaltflächen sind noch Bestand.

Inzwischen wurde sehr viel weiterentwickelt mit dem Ziel im Frühjahr 2017 das Gesamtsystem lizenzkostenfrei und handhabbar den Anwendern zur Verfügung zu stellen.

Und dafür steht jetzt der Name:

Die AMEV-GA-PLATTFORM

Warum der Namenwechsel?
Das fnd-Protokoll (DIN V 32735 bzw. EN V 1805/2, basierend auf einer Entwicklung des AMEV) selbst wurde nur von sehr wenigen SPS-Fabrikaten unterstützt und ist faktisch für die Kommunikation mit heutigen MSR-Fabrikaten (Schaltschrank) bedeutungslos.
Daher wurde bereits ab etwa 1998 begonnen sogenannte Protokollumsetzer (Treiber) für alle gängigen MSR-Fabrikate zu erstellen.

Die Frage lautet jetzt: Gibt es einen Treiber für das MSR-Fabrikat XYZ?
Vom fnd-Protokoll muss kein MSR'ler etwas wissen!

Das BACnet-Protokoll wird heute, neben MODBUS, KNX etc. vermehrt eingesetzt. In lebenden GA-Systemen mit Managementebene und Datenbank mit Archiven sind etwa 80 bis 90% der GA-Systeme Bestandsanlagen, häufig älter als 5 bis 10 Jahre. Bei einem firmenneutralen Anspruch handelt es sich also immer um ein Sammelsurium diverser MSR-Fabrikate verschiedenen Alters. Heutige Anlagen werden bereits nach 4-5 Jahren als sogenannte Auslaufmodelle bezeichnet, d.h. ein Update wird erforderlich, sei es die Hard- oder die Software.
Und alles ist immer vom MSR-Fabrikat der installierten Anlage abhängig. Der Modellwechsel bei den Controllern und Feldgeräten ist rasant. Wird z.B. BACnet als Protokoll eingesetzt, gibt es auch hier die Revisionen und die Ansteuerung im Feld ist weitestgehend „BACnet frei“, d.h. ein BACnet-Controller der Firma A kann wegen der proprietären Feldebene nicht durch einen Controller der Firma B ersetzt werden.

Vorab einige Hinweise zur AMEV-GA-PLATTFORM

Die ganze Kette der lizenzkostenfreien IT-Installationen (Hard- und Software) der AMEV-GA-PLATTFORM für die Systeme
  • Zentrale-Leit-Technik (ZLT), sowie GA-Server und GA-Knoten vor Ort
     
    mit den Visualisierungs-Werkzeugen
  • jLZHview (Desktop Server-Client)
  • jLZHweb (für den Zugriff via Web Browser auf GA-Server sowie ZLT)
    wurde derart vereinfacht, so dass auch weniger Versierte mit wenigen Hinweisen zur Installation und Parametrierung klarkommen.
     
    Die Belebung der Plattform
  • mit der Erstellung der Referenz-Datei und dem Import der Datenpunkte des jeweiligen MSR-Fabrikats (Schaltschrank)  
  • Schema-Editor: mit dem Import beliebiger Schemata (auch Eigenbau) und der Datenpunktfenster (z.B. mit Copy/Paste oder SQL)
  • Tabellen-Editor: mit freiem Erstellen von Tabellen und einfügen von Datenpunkten via copy/paste

    Die Visualisierung aller Datenpunkttypen in beliebig wählbarem Zeitbereich wird unterstützt durch einen vielseitigen

  • Funktions-Editor: mit Funktionen der analytischen und numerischen Mathematik.

  • Benutzerverwaltung:
    ist datenbankgestützt und kann sehr kleinteilig parametriert werden. So hat beispielsweise ein Benutzer XY nur das Recht ein bestimmtes Objekt oder ein bestimmtes Schema etc. zu sehen. Aus einer Vielzahl Funktionen können Rechte ausgewählt oder entzogen werden, z.B. das Recht zu Schalten oder zu Stellen, das Recht einen Eintrag in der Datenbank zu ändern, löschen oder erzeugen.

  • Die Zentrale-Leit-Technik:
    in einer Wolke oder Cloud ist im Entstehen um den IT-Aufwand zu reduzieren, d.h. die Installation und Wartung eines eigenen zentralen Datenbank-Servers entfällt.

    Die AMEV-GA-PLATTFORM unterstützt eine Vielzahl von firmenspezifischen Protokollen der Gebäude-Automationsstationen (auch BACnet) und wird federführend von der Landeshauptstadt München (LHM) weiterentwickelt sowie vom AMEV Arbeitskreis Gebäudeautomation (AMEV-AK-GA) unterstützt.

  • Sie erreichen uns via E-mail: fnd-forum
     
    Resümees vergangener Veranstaltungen (veraltet)...

     

  •  
     
    Schreiben Sie uns Schwarzes Brett Überblick Impressum