FND-FORUM
 ...über uns
 AMEV
 LZH-München
 LZH-Berlin
 LZH-Lüneburg
 gedeva
 Publikationen
 Service
 Home

Der GA-Knoten - ein Überblick

Die Landeshauptstadt München setzt für die Gebäude-Leittechnik (GLT) und - Automatisation (GA) ein übergeordnetes parametrier- und steuerbares Rechnersystem ein (GA-Knoten), das über das ISDN, TCP/IP- Netzwerk u.a. mit der Leitzentrale Haustechnik (LZH) und anderen Leitzentralen wie Bewachungsdiensten, Wartungsfirmen usw. verbunden ist. An den GA-Knoten werden die haustechnischen Anlagen für das Messen, Steuern und Regeln (MSR) als auch für die Zutrittskontrolle, Alarmierung usw. aller Gewerke angeschlossen. Der GA-Knoten steuert die Kommunikation der haustechnischen Anlagen untereinander, als auch mit den Leitzentralen und ermöglicht somit die objekt-, gewerke- und systemübergreifende GLT/GA. Durch Verwendung des Firmenneutralen Datenübertragungssystem (FND), einem objektorientierten offenen Standard, stehen dem Bediener folgende Funktionen der haustechnischen Anlagen über Datenpunkte direkt zur Verfügung :

  • Melden von bis zu 8-stufigen Betriebs-, Stör-, Gefahr- und Wartungs-Zuständen (vgl. VDI 3814) mit integrierten Statusinformationen zur Geber-Störung, BTA- Störung, Bedienung vor Ort
  • Schalten mit Rückmeldung, wie Melden zzgl. gesondertem Vorgabe-/Sollwert und Status über die temporäre Verriegelung
  • Messen beliebiger physikalischer Größen mit integrierten Statusinformationen zur Geber-Störung, Grenzwert-Verletzung, Bedienung vor Ort, sowie Parametrierung der unteren/oberen Warn- und Alarmgrenzen
  • Stellen beliebiger physikalischer Größen (auch Regelparameter wie Niveau/Steigung von (Heiz)-Kennlinien, Proportionalitäts-Konstante, Nachstellzeit,...) mit integrierten Statusinformationen zur Geber-Störung, temporären Verriegelung, Bedienung vor Ort, sowie getrennter Zuordnung des aktuellen und vorgegebenen Wertes (Ist-/Sollwert, z.B. einer Einzelraumregelung)
  • Zählen beliebiger physikalischer Größen mit integrierten Statusinformationen zur Geber-Störung, Monotonie-Kontrolle, Grenzwert-Verletzung, Bedienung vor Ort, sowie Parametrierung der Warn- und Alarmgrenzen und (Rück)-Setzen des Zähler mit Vermerken des vorherigen Zählerstands
  • Lesen aller Datenpunkt-Informationen
  • stufenweises Sperren/Ausblenden von Ereignis-Meldungen
  • Zugriffskontrolle mit dynamischer Zuordnung von Prioritäten zur Steuerung konkurrierender modifizierender Zugriffe durch die Leitzentrale und die Anlage (Insel) selbst.
  • getrennte Behandlung von Syntax- und Ablauf-Fehlern

Ergänzend dazu stellt der GA-Knoten folgende, vom Bediener parametrierbare Funktionen bereit:

  • gewerke- und systemübergreifende Zeit- und Ereignis-Schaltprogramme mit Zugriff auf alle modifizierbaren Datenpunkt-Parameter, Operatoren für ganze, reelle, binäre Zahlen, boolesche (logische) Ausdrücke, mathematische und trigonometrische Funktionen in Anlehnung an ANSI C, Textverarbeitung mit frei formatierbarer Protokollausgabe, ereignisabhängigem Start/Stop anderer Schaltprogramme, Vergleiche, Fallunterscheidungen (IF/THEN/ELSE), Wiederholungen (WHILE- Schleife),... (z.B. Lastabwurf)
  • Schaltprogramm-Kalender
  • Elektronischer Schlüsselersatz und Zutrittskontrolle mit datenpunkt-abhängiger Freigabe und zutritts-abhängigen Schalt-/Stellbefehlen (z.B. nutzerspezifische GA)
  • komplexe Istwert-Abfragen z.B. zur Belebung von Anlagenbildern
  • Flimmerkontrolle
  • Hysterese, Zykluszeit, Synchronisations-Zeitpunkt
  • Meldungsverhalten und Verbindungsprofile zu den Leitzentralen
  • Protokollierungsverhalten
  • Vorverarbeitung (Min-, Max-, Mittelwertbildung über frei wählbare Intervalle; z.B. Tageswerte)
  • Prüfung der Anrufer-Berechtigung
  • Zeitabgleich über das ISDN- oder TCP/IP-Netzwerk
  • Eigenüberwachung und Überwachung der angeschlossenen haustechnischen Anlagen
  • Fernwartung (z.B. Software-Update)
  • Nun, sind auch Sie neugierig geworden auf die "etwas andere" Gebäudeleittechnik und -Automation? Dann finden Sie weitere Informationen zur "Flächendeckenden Anwendung..." und das zugehörige "Bedienkonzept .." in den Publikationen unter www.fnd-forum.de. Natürlich stehen wir Ihnen auch für Rückfragen und Anregungen gerne zur Verfügung.

    Daten-Technik Fries
    Tel.: 08131 / 80770
    Fax: 08131 / 80772
    eMail: DTF_Dachau@t-online.de

 
 
Schreiben Sie uns Schwarzes Brett Überblick Impressum